Zum Inhalt springen
29.06.2021

Aufbruch in die Welt der Informatik. Kita St. Augustin strebt dritte Zertifizierung als „Haus der kleinen Forscher“ an

Computer, Pixel und das Internet entdecken die Kinder bei spannenden Experimenten in der Kita St. Augustin. Foto: Kath. Kita IN gGmbH

Computer, Pixel und das Internet entdecken die Kinder bei spannenden Experimenten in der Kita St. Augustin. Foto: Kath. Kita IN gGmbH

Experimentiert und geforscht wurde in der Kita St. Augustin schon immer, so Leiterin Vera Sebald. Jetzt soll es zum dritten Mal in Folge offiziell bestätigt werden: die Einrichtung bewirbt sich mit einem Informatik-Modul erneut für die Zertifizierung als  „Haus der kleinen Forscher“. St. Augustin ist laut der Kita die einzige Einrichtung in Ingolstadt, die sich „Haus der kleinen Forscher“ nennen darf.

Bereits 2017 ist der Kindergarten von der gemeinnützigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ in Berlin für sein kontinuierliches Engagement bei der Förderung frühkindlicher Bildung zertifiziert worden. Ziel ist es, die naturwissenschaftliche Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) im Kindergartenalltag zu fördern.

„Für unsere Vorschulkinder bieten wir eine Forscherwerkstatt als AG an“, verrät Vera Sebald. „Dort haben wir bereits mit Wasser, Luft, Magnetismus, Strom und anderen naturwissenschaftlichen Phänomenen experimentiert.“ Die Einrichtung hat auch einen „Forschergarten“: dort können die Kinder die Natur mit vielen Pflanzen und Kleinstlebewesen erkunden. „In unserer Einrichtung wird vielfältig geforscht, das ist einer  unserer Schwerpunkte“, fasst Vera Sebald zusammen.

Das aktuelle Projekt hat Erzieherin Nina Berger entwickelt. „Wir haben uns diesmal den Themenbereich Informatik ausgewählt“, verrät sie. Was muss man sich genau darunter vorstellen?  Die Kinder beschäftigen sich spielerisch unter anderem mit dem Beruf des Informatikers, mit Pixeln, erforschen das Innenleben eines Computers und lernen, wie ein Roboter programmiert wird. Auch durften die Kinder selbst einen Roboter als Upcycling-Projekt gestalten. Das Internet ist ebenfalls ein Thema: spielerisch wird das Web in der Kita mit Schnüren dargestellt. Die Versuche werden von den Erzieherinnen begleitet und von den Kindern selbständig durchgeführt und weiterentwickelt.

„Der richtige Umgang mit den Medien ist für uns ein wichtiges Thema“, betont Nina Berger. Die Kinder hätten zahlreiche Fragen zu dem Projekt und auch viel davon zu Hause erzählt. „Sie wissen bereits schon viel zu diesem Thema, das aus dem Alltag nicht wegzudenken ist.“  Auch bei den Eltern sei das Projekt der Einrichtung unter der Trägerschaft der katholischen Kita gGmbH Ingolstadt gut angekommen. „Das könntet ihr für alle machen, nicht nur für die Vorschulkinder“, hieß es von Seiten der Eltern.

Träger

Katholische Kindertageseinrichtungen Ingolstadt gemeinnützige GmbH

- Geschäftsstelle -
Bergbräustraße 1
85049 Ingolstadt
E-Mail: kitagmbh.in(at)bistum-eichstaett(dot)de
Telefon: 0841 12605050
Telefax: 08421 50-9902009