Zum Inhalt springen
30.04.2018

Ideengeberin und Begleiterin, Edith Schmitz verabschiedet

Mit einer kleinen Feier verabschiedeten sich Mitarbeitende und Geschäftsführung der Katholische Kindertageseinrichtungen Ingolstadt gGmbH von ihrer langjährigen Weggefährtin Edith Schmitz, die nun in den Ruhestand geht. Die Leiterin des Fachreferats Kindertageseinrichtungen beim Diözesanverband Eichstätt hatte in ihrer 26-jährigen Tätigkeit bei der Caritas den kirchlichen Kindergärten im Raum Ingolstadt stets mit Rat und Tat zur Seite gestanden.

Mit viel Freude und Humor wird Edith Schmitz von den Leiterinnen und der Geschäftsleitung verabschiedet. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Schödl

Mit viel Freude und Humor wird Edith Schmitz von den Leiterinnen und der Geschäftsleitung verabschiedet. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Schödl

Ein gemeinsam mit den Kindern gestaltetes Kreuz erinnert an die aktive Zeit in den katholischen Kindergärten. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Schödl

Ein gemeinsam mit den Kindern gestaltetes Kreuz erinnert an die aktive Zeit in den katholischen Kindergärten. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Schödl

Die Festgemeinde in froher Feierlaune. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Schödl

Die Festgemeinde in froher Feierlaune. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Schödl

„Sie waren die Initiatorin und Mitbegründerin dafür, dass sich verschiedene katholische Kindergärten in Ingolstadt zu einem Trägerverbund zusammengeschlossen haben und schließlich die Kita Ingolstadt gGmbH gegründet worden ist“, sagte Dekan Bernhard Oswald im Namen der Pfarrer und Kirchenpfleger, die ursprünglich selbstständige Kita-Träger waren. „Durch ihre Überzeugungskraft haben wir verstanden, dass dies nicht nur eine Entlastung für die Verantwortlichen in den Pfarreien bedeutet, sondern dass sich dadurch die Qualität in den Kindergärten steigern läßt“.

Auch der Geschäftsführer der Kita Ingolstadt gGmbH, Markus Schweizer, dankte Schmitz für ihre langjährige fachliche Unterstützung. Mit unterschiedlichen Gummibärchentüten charakterisierte er in humorvoller Art die Zusammenarbeit. So „bunt und vielfältig“ wie die Auswahl in den Gummibären-Tüten sei ihr Arbeitsansatz gewesen. Schmitz sei es stets ein Anliegen gewesen, die Kitas in ihrer Qualität und im Angebot voranzubringen. Deshalb habe sie sich nie mit „Billig-Packungen“ zufriedengegeben. „Dabei konnten sie von Amtswegen auch erfrischend scharf sein wie diese Ingwer-Gummibären“, sagte Schweizer. „Manchmal mussten sie den Weg überzeichnen, um kleine Schritte voranzukommen“.

Mit einer Dankesrede bedankte sich Vera Sebald im Namen der Kindergartenleiterinnen bei Edith Schmitz. Als eine der langjährigsten Mitarbeiterinnen habe sie die Veränderungen in den Kitas miterleben und mitvollziehen dürfen. „Die Highlights ist sicherlich die Projektarbeit gewesen“, sagte Sebald. Dazu zähle die Öffnung der Kindergärten, die neuen Raumkonzepte und die Entwicklung zum Gesundheitskindergarten. Daneben dankte sie Schmitz für die fachliche Begleitung durch ihr Referat. „Das Fortbildungsangebot ist mit den Jahren immer umfangreicher geworden und wir konnten wertvolle Hilfe wir auch aus den Fachtagungen, Trägerleiterinnenkonferenzen und Jahresgespräche ziehen.“ Mit einem Rap „Leben ist Veränderung“ endete die Veranstaltung im Garten der Geschäftsstelle in der Bergbräustraße.

Träger

Katholische Kindertageseinrichtungen Ingolstadt gemeinnützige GmbH

- Geschäftsstelle -
Bergbräustraße 1
85049 Ingolstadt
E-Mail: kitagmbh.in(at)bistum-eichstaett(dot)de
Telefon: 0841 12605050
Telefax: 08421 50-9902009