Zum Inhalt springen

Entlastung für Eltern

Bilderbuch: "Die Corona-Häschen"
Die Erzieherin Ursula Leitl hat sich eine Bilderbuch-Geschichte für Kinder im Kindergartenalter ausgedacht. Sie will damit Kindern die Angst vor der momentanen Situation nehmen, ihnen erklären, warum wir derzeit isoliert von Freunden und Verwandten leben und allen Hoffnung machen, dass diese Geschichte gut aus geht ...

Musik daheim
Singen, musizieren und sich dazu bewegen tut gut. Nicht der korrekte Ton ist entscheidend, sondern das, was man dabei empfindet. Das funktioniert auch mit einfachen Liedern. Unter dem  Motto "Musik daheim" hat die Bayerischen Landeskoordinierungsstelle Musik eine Auswahl zusammengestellt:
Lied des Tages mit kreativen Umsetzungsideen
Lieder A-Z von einem Team aus Musik-Pädagog*innen ausgewählt und mit Umsetzungsideen bereichert
Die Lieder eignen sich zum Singen allein oder gemeinsam, ein Kind mit dem Vater oder der Mutter,  Geschwister miteinander oder mit Oma , Opa, Tante, Onkel - wer eben gemeinsam in der Wohnung lebt.

Die Kita kommt zu euch nach Hause
Die Studierenden der Fachakademie für Sozialpädagogik der ggsd in Ingolstadt möchten Eltern dabei unterstützen, die derzeitige häusliche Betreuung mit ihren Kindern zu meistern …
Dafür haben sie in einem Projekt einen Eltern-Blog erstellt, in dem die Eltern Anregungen, Ideen und Kreatives finden, die sie mit ihren Kindern ausprobieren können. Es werden jeden Tag neue Ideen online gestellt. Die Studierenden wünschen viel Spaß dabei!

Lohnersatz wegen Kita-Schließung
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend informiert, dass wer wegen Schul- oder Kitaschließung die eigenen Kinder betreuen muss und nicht zur Arbeit kann, gegen übermäßige Einkommenseinbußen abgesichert werden soll.
Eltern erhalten demnach eine Entschädigung von 67 Prozent des monatlichen Nettoeinkommens (maximal 2.016 Euro) für bis zu sechs Wochen. Die Auszahlung übernimmt der Arbeitgeber, der bei der zuständigen Landesbehörde einen Erstattungsantrag stellen kann.
Nähere Infos unter: https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/corona-pandemie/finanzielle-unterstuetzung

Corona-Krise: April-Beiträge werden nicht erhoben!

zuletzt aktualisiert: 24.03.20

Aufgrund des "Corona-bedingten" weitestgehenden Betretungsverbots für unsere Kindertageseinrichtungen seit dem 16.03.2020, das nach heutigem Stand bis 19.04.2020 Bestand haben wird, verzichten wir (ohne Anerkennung einer rechtlichen Verpflichtung) für den gesamten Monat April 2020 auf die Erhebung und den Einzug von Elternbeiträgen und Essensgeldpauschalen.

Corona-Pandemie

zuletzt aktualsiert: 22.03.20

Kinder dürfen im Zeitraum von Montag, 16.03. bis vorerst Sonntag, 19.04.20 ihre Kindertageseinrichtungen nicht betreten.
Dies geht aus einer Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege hervor.

Für Kinder, deren Eltern in sogenannten systemkritischen Berufen arbeiten, gibt es aber eine Notbetreuung.
Genauere Informationen entnehmen Sie dem Informationsblatt für Eltern vom 21.03. des Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.
* In leichter Sprache vom 21.03.20
* Türkische Fassung vom 21.03.20
* Englische Fassung vom 21.03.20
* Französische Fassung vom 21.03.20
* Italienische Fassung vom 21.03.20
* Polnische Fassung vom 21.03.20

Um die Notbetreuung in Anspruch nehmen zu können, gibt es folgende zwingenden Voraussetzungen:
1.) Ein Elternteil ist im Bereich der Gesundheitsversorgung bzw. Pflege tätig oder beide Erziehungsberechtigten arbeiten in einem systemkritischen Beruf. Dazu müssen die Eltern eine entsprechende "Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall vom 21.03." abgeben und ggf. eine schriftliche Bestätigung ihres Arbeitgebers vorlegen.
2.) Das Kind ist frei von Krankheitssymptomen, es hatte innerhalb der letzten 14-Tage keinen Kontakt zu einer infizierten Person und es hat sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht in einem ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten. Und:
3.) Beide Eltern sind aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen Ihrer Kita gerne zur Verfügung.

Wie Sie Ihren eigenen Schutz durch Ihr persönliches Verhalten erhöhen können, entnehmen Sie dem Merkblatt des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Unter der Trägerschaft der Kath. Kita gGmbH vereinen sich derzeit 32 Kindergärten und Kinderkrippen in Ingolstadt, im Landkreis Eichstätt sowie in der Stadt Greding. Über 2000 Kinder werden von etwa 500 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern liebevoll betreut, einfühlsam erzogen und entwicklungsgerecht gebildet. Die gesamte Familie soll von unseren Dienstleistungen profitieren.

Die Gründung der Kath. Kita gGmbH geht auf die Initiative einiger Ingolstädter Pfarreien zurück. So entstand 2013 der Zusammenschluss von verschiedensten Kindertageseinrichtungen, die vorher unter der Trägerschaft einzelner Kirchenstiftungen standen, unter einem gemeinsamen Dach.

Heute ist die Kath. Kita gGmbH der größte freigemeinnützige Träger von Kindertageseinrichtungen in Ingolstadt, im Landkreis Eichstätt und in der Stadt Greding.

Meldungen

27.03.2020

Unsere Azubis unter sich

Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Papp
Nach einem erfolgreichen ersten Azubitreffen zu Beginn des Ausbildungsjahres 2019/20 organisierte die MAV ein weiteres Treffen in der Kita St. Josef in Ingolstadt. Um 14 Uhr startete das Treffen mit einer kurzen Begrüßung von der MAV-Vorsitzenden Petra Nölp. Im Anschluss stellten sich kurz die...
24.03.2020

Corona-Krise: Unsere Kitas sind als Teil der systemrelevanten Infrastruktur geöffnet.

„Danke, dass Sie für alle da sind“, sagen die Erzieherinnen des Kinderhauses der Dompfarrei Eichstätt stellvertretend für alle Einrichtungen der Katholischen Kita gGmbH jenen Eltern, die in systemkritischen Berufen tätig sind. Deshalb übernehmen sie gerne die Notfallbetreuung: v. li. Christine Biedermann, Kita-Leiterin Martina Bittl und Lena Schleußinger. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Sellinger
Es ist Montagmorgen, gegen sieben Uhr. Eine Mutter bringt ihr Kind in die Kita. Sie ist in Eile, denn sie muss zur Arbeit. In Zeiten der Corona-Krise ist diese alltägliche Situation außergewöhnlich geworden. Seit 16. März gilt in Bayern ein Betretungsverbot für Kinder in Kindertageseinrichtungen. Doch der Katholischen Kindertageseinrichtungen Ingolstadt gGmbH ist es wichtig, ein anderes Signal zu senden. „Unsere Kitas sind offen!“, erklärt Geschäftsführer Markus Schweizer nachdrücklich.
02.03.2020

Als Quereinsteiger mit Berufsausbildung in den Kindergarten

Kindergartenleiterin Alexandra Seefried (li) wünscht sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Weiterbildung zur „Fachkraft mit besonderer Qualifikation in Kindertageseinrichtungen“. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Schödl
„Es ist sinnvoll, sich bei der Personalsuche für Kindertageseinrichtungen breiter aufzustellen“, meint Susanne Hehnen, die pädagogische Leiterin der Katholischen Kindertageseinrichtungen Ingolstadt gGmbH (Kita gGmbH). Deshalb begrüßt sie den Vorstoß des Bayerischen Staatsministeriums für Familien,...
20.01.2020

Vier Kindertageseinrichtungen treten der Kath. Kita-Gemeinschaft bei

Die vier neuen Leitungen mit dem Geschäftsführer der Kath. Kita IN gGmbH. Foto: Kath. Kita IN gGmbH/Schödl
Auf eine gute, gemeinsame Zukunft stieß der Geschäftsführer Markus Schweizer der Katholischen Kindertageseinrichtungen Ingolstadt gGmbH (Kita gGmbH) mit den Vertretern der vier neu aufgenommenen Einrichtungen an. Seit erstem Januar 2020 sind der Kindergarten der Abtei St. Walburg in Eichstätt, der Kindergarten St. Brigida in Preith, der Kindergarten St. Walburga in Lenting und die Kinderkrippe und Kindergarten St. Nikolaus in Nassenfels Teil des gemeinnützigen Kindergartenträgers der Diözese Eichstätt.
16.12.2019

Früchte im Nikolausbeutel - Spende des Rewe-Marktes in Lenting

Mit knackigen Äpfeln und saftigen Clementinen füllte Filialleiter - Benedikt Kirschner des Rewe-Markts in Lenting die Nikolaussäcken des - Katholischen Kindergartens St. Josef. "Kema gern macha", damit signalisierte - er seine Bereitschaft, die gesunden Früchte den Kindern zu schenken. - ...

Wir sind Mitglied im

Stellenausschreibungen

Praktikumsplätze 2020/2021

SPS-Praktikantin (w/d/m) - 1. oder 2. Jahr für die Ausbildung zur Erzieherin (w/d/m)

Berufspraktikantin (w/d/m) - Anerkennungsjahr für die Ausbildung zur Erzieherin (w/d/m)

"OptiPrax" - 3jährige Ausbildung zur Erzieherin (w/d/m) für Abiturientinnen (w/d/m)

Praktikantin (w/d/m) - für die Ausbildung zur Kinderpflegerin (w/d/m)

Träger

Katholische Kindertageseinrichtungen Ingolstadt gemeinnützige GmbH

- Geschäftsstelle -
Bergbräustraße 1
85049 Ingolstadt
E-Mail: kitagmbh.in(at)bistum-eichstaett(dot)de
Telefon: 0841 12605050
Telefax: 08421 50-9902009