Zum Inhalt springen

Corona-Krise: April-Beiträge werden nicht erhoben!

zuletzt aktualisiert: 08.04.20

Aufgrund des "Corona-bedingten" weitestgehenden Betretungsverbots für unsere Kindertageseinrichtungen seit dem 16.03.2020, das nach heutigem Stand bis 19.04.2020 Bestand haben wird, verzichten wir (ohne Anerkennung einer rechtlichen Verpflichtung) für den gesamten Monat April 2020 auf die Erhebung und den Einzug von Elternbeiträgen und Essensgeldpauschalen.

Wichtiger Hinweis für Familien, die das Bayerische Krippengeld erhalten:
Eltern haben die Verpflichtung, das vollständige Entfallen der Elternbeiträge für einen oder mehrere Monate unverzüglich dem Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) mitzuteilen!

Corona-Pandemie

zuletzt aktualsiert: 22.03.20

Kinder dürfen im Zeitraum von Montag, 16.03. bis vorerst Sonntag, 19.04.20 ihre Kindertageseinrichtungen nicht betreten.
Dies geht aus einer Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege hervor.

Für Kinder, deren Eltern in sogenannten systemkritischen Berufen arbeiten, gibt es aber eine Notbetreuung.
Genauere Informationen entnehmen Sie dem Informationsblatt für Eltern vom 21.03. des Bayer. Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales.
* In leichter Sprache vom 21.03.20
* Türkische Fassung vom 21.03.20
* Englische Fassung vom 21.03.20
* Französische Fassung vom 21.03.20
* Italienische Fassung vom 21.03.20
* Polnische Fassung vom 21.03.20

Um die Notbetreuung in Anspruch nehmen zu können, gibt es folgende zwingenden Voraussetzungen:
1.) Ein Elternteil ist im Bereich der Gesundheitsversorgung bzw. Pflege tätig oder beide Erziehungsberechtigten arbeiten in einem systemkritischen Beruf. Dazu müssen die Eltern eine entsprechende "Erklärung zur Berechtigung zu einer Kinderbetreuung im Ausnahmefall vom 21.03." abgeben und ggf. eine schriftliche Bestätigung ihres Arbeitgebers vorlegen.
2.) Das Kind ist frei von Krankheitssymptomen, es hatte innerhalb der letzten 14-Tage keinen Kontakt zu einer infizierten Person und es hat sich innerhalb der letzten 14 Tage nicht in einem ausgewiesenen Risikogebiet aufgehalten. Und:
3.) Beide Eltern sind aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten an einer Betreuung ihrer Kinder gehindert.

Für Rückfragen und weitere Informationen stehen Ihnen unsere Mitarbeiterinnen Ihrer Kita gerne zur Verfügung.

Wie Sie Ihren eigenen Schutz durch Ihr persönliches Verhalten erhöhen können, entnehmen Sie dem Merkblatt des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

Katholische Kindertageseinrichtung St. Laurentius, Schelldorf

Der katholische Kindergarten St. Laurentius umfasst insgesamt drei Regelgruppen für Kinder von drei bis sechs Jahren. Seit September 2018 gibt es zudem eine Krippengruppe, die Kinder von ein bis drei Jahren aufnimmt.  In jeder Gruppe sind zwei pädagogische Fachkräfte tätig. Die hellen Gruppenräume, mit jeweils einem Funktionsraum, bieten viele Möglichkeiten zum Spielen, Lernen und Wohlfühlen. Desweiteren verfügt unsere Einrichtung über eine große Turnhalle, ein Bällebad sowie einen weitläufigen Garten - ideal zum Toben, Tollen und Erkunden.

Seit mehreren Jahren sind wir ein zertifizierter Gesundheitskindergarten. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung, Bewegung, sowie die Einbeziehung der Gesundheitslehre nach Sebastian Kneipp, stellen wichtige Bausteine unserer pädagogischen Arbeit dar. Dies erreichen wir u.a. durch:

  • Bereitstellen von zuckerfreien Getränken sowie  unseres Obst- und Gemüsetellers
  • wöchentlicher Wechsel von "Müslitag" und "Brottag"
  • wöchentliches Bewegungs- und Sportangebot
  • spezielle Jogginggruppe in den Sommermonaten Juni / Juli
  • Kneippanwendungen wie Wassertreten oder Barfußlaufen im Schnee
  • Kräutergarten und Hochbeet

Seit September 2015 nehmen wir außerdem an dem neuen Gesundheitsprojekt "JolinchenKids" der AOK teil, welches sich auf folgende 5 Säulen stützt:

  • ausgewogene Ernährung
  • vielseitige Bewegung
  • Stärkung des seelischen Wohlbefindens der Kinder
  • aktives Einbeziehen der Eltern
  • Gesundheit der Erzieherinnen

Entsprechend dem gesetzlichen Bildungs- und Erziehungsauftrag, haben wir für unsere Einrichtung folgende Ziele festgelegt:

  • Förderung der Selbstständigkeit
  • Unterstützung des Selbstwertgefühls
  • Ermöglichen von Mitsprache und Mitentscheidung
  • Förderung der sozialen Kompetenz
  • Ermöglichen von Lernen in Sinnzusammenhängen
  • Grundvertrauen zu Gott aufbauen
  • Schulvorbereitung