Zum Inhalt springen

Corona: Eingeschränkter Regelbetrieb

zuletzt aktualisiert: 02.07.20

Wegen der Coronapandemie konnte in den letzten Wochen in unseren Kindertageseinrichtungen lediglich eine Notbetreuung angeboten werden.
Ab 01.07.2020 dürfen nun alle Kinder wieder ihre Kita besuchen, wenngleich es weiterhin coronabedingte Einschränkungen gibt.
Was "eingeschränkter Regelbetrieb" beteutet, erläutert das Bayer. Staatsminiserium für Familie, Arbeit und Soziales in einer ausführlichen Elterninformation.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Wie Sie Ihren eigenen Schutz durch Ihr persönliches Verhalten erhöhen können, entnehmen Sie dem Merkblatt des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

 

Corona: Juni-Beiträge werden tageweise erhoben!

zuletzt aktualisiert: 05.06.20

Ab Juni werden wir für die Kinder, die unsere Kitas tatsächlich besucht haben, Elternbeiträge erheben müssen. (Eine ausführliche Erklärung dazu finden Sie in unserem Elternbrief.)
Wir werden deshalb ...
* … für jeden tatsächlichen Besuchstag im Kindergarten bzw. im Schülerhort 10,- Euro - maximal aber den regulären Monatsbeitrag Kindergarten bzw. Hort;
* … für jeden tatsächlichen Besuchstag in der Kinderkrippe 20,- Euro - maximal aber den regulären Monatsbeitrag Krippe
erheben. (Die Abbuchung erfolgt gleichzeitig mit dem Elternbeitrag für den Monat August.)

Essensgeld:
Für die Monate April, Mai und Juni werden wir - unbeschadet davon, ob wir den Kindern ein Kita-Essen angeboten haben oder nicht - keine Essensgeldpauschalen erheben.

Ab Juli
Nach den Planungen der Politik sollen aber ab dem 01.07.20 wieder alle Kinder ihre Kita besuchen dürfen, sofern Sie gesund sind!
Das heißt, dass wir ab Juli wieder regulär die Elternbeiträge und Essensgeldpauschalen einziehen werden. (Die Abbuchung erfolgt "ganz regulär" Anfang des Monats Juli)

Herzlich Willkommen im ältesten Kindergarten der Stadt Eichstätt!

Was vor fast 100 Jahren als „Kinderbewahranstalt“ für Kinder von den Benediktinerinnen der Abtei St. Walburg ins Leben gerufen wurde, bekam im Jahr 1991 als Kindergarten der Abtei St. Walburg einen neuen Standort.
Auf dem ehemaligem Ökonomiehof der Abtei St. Walburg, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Park der Klosteranlage wurde auf Initative von Äbtissin M. Franziska Kloos OSB und mit der Zustimmung des damaligen Konvents nach den Plänen von  Architekt Karl Frey ein wunderschöner Kindergarten in zentraler und doch ruhiger Lage für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren erbaut.
Der in den Jahren gewachsene Garten und die großen Räume im Kindergarten bieten für 75 Kinder einen Platz zum eigenständigen Wachsen und Entwickeln.

Unser Leitbild "Hier darfst du sein, Glauben. Lieben. Achten." versuchen wir im täglichen Miteinander mit ihrem uns anvertrauten Kind zu leben.

Möchten Sie mehr zu unserem pädagogischen Konzept erfahren, setzten Sie sich bitte mit uns in Verbindung.
Wir freuen uns auf Sie!
Silvia Schütz und Team
Leitung im Kindergarten der Abtei St. Walburg